#5

Grünes Becken

Grünes
Becken

Das Herzstück
des Bades!

Das Grüne Becken bietet ein wahrlich unverwechselbares Erlebnis: das Baden in quellfrischem und völlig unbehandeltem Vöslauer Wasser. Denn hier sprudelt permanent das Wasser aus der Ursprungsquelle, während der Kiesboden als natürlicher Filter dient. So lässt sich die wohltuende Wirkung dieses Heil- und Mineralwassers – im wahrsten Sinne – hautnah erleben!

Wertvolles Wasser
Ein einzigartiger Naturschatz ...

Durch die Quelle strömt unaufhörlich das kühle Nass mit einer Temperatur von 21 °C in das Becken, dessen Form vermutlich bereits seit dem Jahr 1822 besteht. Das überschüssige Wasser rinnt über die Schwedenduschen ab, gelangt anschließend unterirdisch in das Becken beim historischen „Café Thermalbad“ und mündet schließlich in den Hansybach, der durch Bad Vöslau fließt. Auf diese Art und Weise wechselt das gesamte Wasser alle 48 Stunden und das Becken steht stets für eine prickelnde Erfrischung bereit!

Eine Oase der Ruhe ...

In der Mitte des Grünen Beckens lädt eine kleine Insel mit riesigen Bäumen und ausgedehnten Rasenflächen zum Erholen und Abschalten ein. Während es hier normalerweise „Bitte pssst!“ heißt, verwandelt sich genau dieses beschauliche Plätzchen regelmäßig auch in einen Hotspot für Kunst, Kultur und Kulinarik: von Dinner-Abenden über Filmdrehs bis hin zu Kulturfestivals –
ein wahrer Sehnsuchtsort!

Jahrhundertelange
Tradition …

Dieses inspirierende Ambiente schätzte bereits Hugo von Hofmannsthal, der im Grünen Becken seine Runden zog. Der berühmte Dichter und Schriftsteller genoss als Kind die Sommerfrische in Bad Vöslau und liebte das kühle Nass. Kein Wunder also, dass er es ist, der für den Thermalbad Teddy Hugo Pate stand!


"An der Stelle, die jetz das große Bassin in sich faßt, floß der genante warme Bach auf murigen, mit Schilfrohr bewachsenen Grunde, in welchem der Vater des jetzigen Besitzer, Graf von Fries im Jahre 1822 ansehnliche Felsen und Schottermassen versenken ließ, um hiedurch einen Teich zu gewinnen."
ein Auszug aus dem Gedenkbuch Vöslau
Nächste Station
Insel im Grünen Becken